Textur 2017-09-26T09:46:48+00:00

Asphalt / Bitumen

Texturtiefe-Messgerät ELAtextur

zur Messung der Grobtextur auf Verkehrsflächen und Bohrkernen

Zur Bestimmung einer ausreichenden Grobtextur wird seit vielen Jahren der Ausflussmesser nach Moore im Zusammenhang mit dem SRT-Pendel oder das Sandfleck-Verfahren eingesetzt. Beide Messverfahren arbeiten mit Verbrauchsmaterial (Wasser bzw. Sand), gleichzeitig können die Messergebnisse durch die manuelle Versuchsdurchführung Einflüssen des Bedieners unterliegen.

Der Messablauf des Texturtiefe-Messgeräts ELAtextur ist dagegen weitestgehend von Bedienereinflüssen befreit und das Gerät arbeitet schneller und präziser.

Der kreisende Lasersensor des ELAtextur tastet die Oberfläche mit hoher Auflösung ab. Der integrierte Mini-PC steuert das Messgerät. Seine Software bestimmt den MPD -Wert (gemäß DIN EN ISO 13473-1:2004 auf der Basis eines Teilkreissegments der Textur) sowie den ETD-Wert nach jeder Messung und zeigt diesen im Display des Messgeräts an.

Die Messergebnisse können zusätzlich per USB-Stick ausgelesen werden. Die speziell entwickelte Auswertesoftware ermöglicht am Arbeitsplatz die Darstellung der Messergebnisse in einem Prüfprotokoll.

Die in den Transportkoffer integrierte Kalibrierplatte erlaubt jederzeit die Durchführung von Kalibriermessungen und erhöht so die Messsicherheit. Für Messungen auf Bohrkernen bieten wir einen Bohrkernadapter (Ø 150 mm/ andere Größen auf Anfrage) an. Für Texturmessungen auf Bohrkernen aus Prüfanlagen nach Wehner/ Schulze (Ø 225 mm) haben wir das Sondermodell ELApws entwickelt.

Auflösung / vertikal 0,01 mm
Auflösung/ horizontal 0,2 mm
Umfang des Messkreises 400 mm
Messpunkte je Messung 2000
Umdrehungen je Prüfergebnis 2
Umdrehungen je Prüfergebnis
(Messung und Wiederholungsmessung)
2
Gewicht des Messgeräts 9 kg

Auswertungskenngrößen:

  • MPD (Mean Profile Depth) gemäß DIN EN ISO 13473-1:2004 auf der Basis eines Teilkreissegments der Textur
  • ETD (Estimated Texture Depth, vergleichbar MTD/ Sandfleck gemäß DIN EN 13036-1:2010)

Zusatzoptionen:

  • Ein in das Prüfgerät integrierter GPS-Empfänger liefert die notwendigen Stationierungsdaten zur räumlichen Zuordnung der Messdaten
  • Das neu entwickelte ELAmobil beschleunigt und erleichtert den Messeinsatz des Messgeräts ELAtextur auf der Verkehrsfläche und schont den Rücken

Sie wünschen weitere Informationen?

Einfach hier klicken